Wie kann ich helfen?

Weltweit sind rund 60 Millionen Menschen auf der Flucht, und die Zahl wächst täglich. Auch nach Gütersloh kommen noch immer Flüchtlinge. Sie brauchen unsere Unterstützung. Jetzt!

Sie wollen › spenden? Sie möchten › Zeit investieren? Fantastisch! Doch wo wird am dringendsten Hilfe benötigt und an wen kann ich mich wenden? Diese Website verschafft Ihnen einen Überblick, welche Hilfsangebote es für Flüchtlinge in Gütersloh gibt und wo Sie sich › persönlich einbringen können. Diese Website wird durch den Integrationsbeauftragten der Stadt Gütersloh betreut.

Sie finden auf dieser Website Ansprechpartner für jede Art von Spenden und von Hilfe, die in Gütersloh für Flüchtlinge angeboten wird. Aber bei den vielen Angeboten sind Sie sich unsicher, wo Sie helfen wollen? Dann füllen Sie gerne den Bewerbungsbogen für ehrenamtliches Engagement aus. Diesen finden Sie direkt zum › online ausfüllen. Der Integrationsbeauftragte der Stadt Gütersloh, Frank Mertens, hilft Ihnen gerne bei der Entscheidung und freut sich auf Ihre Anfrage!

Schon jetzt nehmen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingsarbeit zahlreiche Aufgaben wahr, z.B.:
Unterstützung und Begleitung bei Behörden, Schulen u.ä,
Betreuung in den Flüchtlingsunterkünften,
Hilfestellung bei der Wohnungssuche,
Begleitung bei Arztbesuchen,
Organisation von Kochabenden,
Hausaufgabenhilfe,
Nähprojekte,
Bereitställen von Fahrrädern,
Übersetzen und Dolmetschen,
Organisation in der Kleiderkammer,
Organisation von Spiel- und Sportangeboten,
und Vieles mehr...

Erfolgsgeschichten.....

Pressemitteilung des Kreises Gütersloh (28.07.2016):

Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt integrieren
Pressefoto
Ashti Abdullah

Pressemitteilung des Kreises Gütersloh (06.07.2016):

Jobcenter-Bilanz erstes Halbjahr
122 Flüchtlinge aus Krisenländern mit Job

Gütersloh. Die Zahl ging durch sämtliche Medien: Due deutschen DAX-Konzerne, die 30 größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands, haben bis Juni dieses Jahres lediglich 54 Flüchtlingen einen Job verschafft. Der Vergleich hinkt, aber zur Größenordnung taugt die Zahl dennoch: Das Jobcenter des Kreises Gütersloh hat im gleichen Zeitraum 122 Flüchtlinge aus acht Kriegs- und Krisenstaaten - unter anderem Irak, Syrien und Eritrea - in den Arbeitsmarkt integriert. Zum Jahresvergleich: Im ersten Halbjahr betrug die Zahl der Menschen, die das Jobcenter in Arbeit gebracht hat insgesamt 1665. Im vergangenen Jahr waren es im gleichen Zeitraum 1550, unter ihnen 50 Flüchtlinge aus den Kriegs- und Krisenstaaten.

 

und sonst.....

Azubis von Bertelsmann haben ihre Expertise eingesetzt, um in Kooperation mit der Diakonie Gütersloh diese Website zu erstellen. Es ist ein gemeinsamer Beitrag, der langfristig die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer und der Flüchtlingsberatung erleichtert. Karin Schlautmann, Kommunikationschefin von Bertelsmann: »Wir möchten engagierten Güterslohern eine Informations-Plattform bieten, um sich schnell und gezielt einbringen zu können. Ich freue mich sehr, dass Bertelsmann bei der Koordination der ehrenamtlichen Arbeit helfen kann.«

 

 

News

Qualifizierung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe zum Integrationslotsen durch den Malteser Hilfsdienst e.V. in Gütersloh am 12.12.2017. Anmeldung an Volker Horenkamp.

Deutschkurs für Flüchtlingsfrauen mit Kinderbetreuung vom DRK Gütersloh  - Montags von 15.00 - 17.00 Uhr, Unter den Ulmen 14, 33330 Gütersloh (Pfarrheim St. Pankratius)

Informationen zu Therapie- und Beratungsmöglichkeiten und - stellen in NRW für traumatisierte und psychisch belastete Flüchtlinge: Psychosoziale Zentren in NRW  -  Adressen Sozialpsychiatrische Dienste  -  Materialinformation "Hilfetelefon"

Arbeitshilfe für Ehrenamtliche: Wie geflüchtete Frauen bei ihrem Zugang in den Arbeitsmarkt unterstützt werden können.

Befragung "Flüchtlingsarbeit in Deutschland" der Freidrich-Schiller Universität Jena

Alltagshelfer: Wörterbuch übersetzt Behördendeutsch in fünf Sprachen

"Workeer": erste Ausbildungs- und Arbeitsplatzbörse Deutschlands, die sich speziell an Geflüchtete richtet.

Hans-Böckler-Stiftung bietet Geflüchteten die Möglichkeit eines Stipendiums. Informationen und Voraussetzungen - Bewerbunsbogen

Flüchtlinge im Arbeitsmarkt integrieren: Übersicht der Fördermöglichkeiten

Vorstellung achtes Jahresgutachten des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR): "Chancen in der Krise: Zur Zukunft der Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa"

Ehrenamtliche Helfer*innen gesucht für zwei syrische Familien und deren Kinder, die besonders die Kinder beim Deutschlernen nachmittags unterstützen können, um ihre Sprachfähigkeit außerhalb der Schule zu verbessern. Bei Interesse bitte Kontaktaufnahme beim Integrationsbeauftragten unter: integrationsbeauftragter(at)guetersloh.de.

Der Arbeitskreis Asyl der Ev. Kirchengemeinde Gütersloh hat ab sofort einen eigenen Internet-Auftritt!

Schulungen für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer*innen des BürgerKolleg Gütersloh: Seminarprogramm 2. Halbjahr 2017

Zartbitter e.V., Köln: Flüchtlingskinder vor Gewalt schützen

Zartbitter e.V., Köln: Broschüre "Flüchtlingskinder haben Rechte"

Prävention beginnt bei Gelb! Projekt zur Früherkennung islamistischer Radikalisierung

Extremistischen Salafismus erkennen: Kompaktinformationen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtungen

Willkommen bei Freunden - Bündnisse für junge Flüchtlinge

App "RefuShe" - leicht verständliche Informationen unter anderem über Lebensweise und Gesellschaft in Deutschland. Grundwerte wie Gleichstellung und Selbstbestimmung sowie Hilfeangebote für Frauen, die grundsätzlich für alle Zugewanderten nützlich sein können (Info des Landes NRW - Werbeplakat arabisch)

kurzgefasste Übersicht des BAMF über das Asylverfahren mit allen Änderungen bis Juli 2016: Das deutsche Asylverfahren

Internetseite Young Refugees NRW: Wegweiser für junge Flüchtlinge

Patenschaften für Flüchtlinge / Flüchtlings(familien)begleiter*innen in Gütersloh: siehe Rubrik Ehrenamt

Spielgruppe "Rockzipfel": für Eltern mit Kindern bis 4 Jahre

Forum Theater für Jugendliche der AWO Fachdienste für Migration und Integration: Diskrimnierung erkennen und Lösungen entwickeln

Guter Rat für Eltern - Flyer der Elternberatung der Stadt Gütersloh (mehrsprachig: Englisch/Farsi/Kurdisch/Arabisch/Deutsch)

Versicherungsschutz in der Flüchtlingshilfe. Information der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und der Verbraucherzentrale

Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit - Praktikumsdatenbank für Geflüchtete in NRW

Begleiten, stärken, integrieren - Themenreport Flüchtlinge

Vision Education: Sprache ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Integration: "hallo-Apps"

"Willkommen-bei-Freunden"-App

"Daheim": Videotelefonie-Plattform für mobiles Lernen, die Spracherwerb und interkulturellen Austausch unterstützt

"Flüchtlingsrecht" im Verlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.". Die Textausgabe enthält die Rechtsgrundlagen für die Einreise und den Aufenthalt ausländischer Flüchtlinge in Deutschland (Asyl- und Aufenthaltsrecht, Auszüge aus dem Grundgesetz und aus einzelnen Sozialgesetzbüchern)

Jedes in Deutschland geborene Kind sollte eine Geburtsurkunde haben: Informationen für Geflüchtete

Wer engagiert sich freiwillig ? Kernergebnisse des Deutschen Freiwilligensurveys 2014

Gütersloher Happy Box: www.deinehappybox.de

Mobiliät von Flüchtlingen: www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de

Migrantenwegweiser Gesundheit im Kreis Gütersloh: www.kreis-guetersloh.de

Suche nach fremdsprachigen Ärzten: www.kvwl.de

Neuer Flyer: Hilfs- und Beratungsangebote für Flüchtlinge

Fahrrad-Mobilität von Flüchtlingen fördern: naviki

Fakten

Dauerhafte Flüchtlinge

1.044 zugewiesene Flüchtlinge in städtischen Unterkünften
Sie kommen aus ca. 30 verschiedenen Ländern und
sprechen zahlreiche Sprachen.