Wie kann ich helfen?

Weltweit sind rund 60 Millionen Menschen auf der Flucht, und die Zahl wächst täglich. Auch nach Gütersloh kommen immer mehr Flüchtlinge. Sie brauchen unsere Unterstützung. Jetzt!

Sie wollen › spenden? Sie möchten › Zeit investieren? Fantastisch! Doch wo wird am dringendsten Hilfe benötigt und an wen kann ich mich wenden? Diese Website verschafft Ihnen einen Überblick, welche Hilfsangebote es für Flüchtlinge in Gütersloh gibt und wo Sie sich › persönlich einbringen können. Diese Website wird durch den Integrationsbeauftragten der Stadt Gütersloh betreut.

Sie finden auf dieser Website Ansprechpartner für jede Art von Spenden und von Hilfe, die in Gütersloh für Flüchtlinge angeboten wird. Aber bei den vielen Angeboten sind Sie sich unsicher, wo Sie helfen wollen? Dann füllen Sie gerne den Bewerbungsbogen für ehrenamtliches Engagement aus. Diesen finden Sie direkt zum › online ausfüllen. Der Integrationsbeauftragte der Stadt Gütersloh, Frank Mertens, hilft Ihnen gerne bei der Entscheidung und freut sich auf Ihre Anfrage!

Schon jetzt nehmen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingsarbeit zahlreiche Aufgaben wahr, z.B.:
Unterstützung und Begleitung bei Behörden, Schulen u.ä,
Betreuung in den Flüchtlingsunterkünften,
Hilfestellung bei der Wohnungssuche,
Begleitung bei Arztbesuchen,
Organisation von Kochabenden,
Hausaufgabenhilfe,
Nähprojekte,
Bereitställen von Fahrrädern,
Übersetzen und Dolmetschen,
Organisation in der Kleiderkammer,
Organisation von Spiel- und Sportangeboten,
und Vieles mehr...

 

Azubis von Bertelsmann haben ihre Expertise eingesetzt, um in Kooperation mit der Diakonie Gütersloh diese Website zu erstellen. Es ist ein gemeinsamer Beitrag, der langfristig die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer und der Flüchtlingsberatung erleichtert. Karin Schlautmann, Kommunikationschefin von Bertelsmann: »Wir möchten engagierten Güterslohern eine Informations-Plattform bieten, um sich schnell und gezielt einbringen zu können. Ich freue mich sehr, dass Bertelsmann bei der Koordination der ehrenamtlichen Arbeit helfen kann.«

 

 

News

Patenschaften für Flüchtlinge / Flüchtlings(familien)begleiter*innen in Gütersloh: siehe Rubrik Ehrenamt

Versicherungsschutz in der Flüchtlingshilfe. Information der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und der Verbraucherzentrale

Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit - Praktikumsdatenbank für Geflüchtete in NRW

Begleiten, stärken, integrieren - Themenreport Flüchtlinge

"Willkommen-bei-Freunden"-App

"Flüchtlingsrecht" im Verlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.". Die Textausgabe enthält die Rechtsgrundlagen für die Einreise und den Aufenthalt ausländischer Flüchtlinge in Deutschland (Asyl- und Aufenthaltsrecht, Auszüge aus dem Grundgesetz und aus einzelnen Sozialgesetzbüchern)

Wer engagiert sich freiwillig ? Kernergebnisse des Deutschen Freiwilligensurveys 2014

Das DRK hat rund 120-150 Sätze Bettwäsche (gebraucht aber noch gut erhalten) vom Seniorenzentrum abzugeben. Bitte melden bei Evamaria Reckhaus unter: 05241 988 641 oder per E-Mail

Cafe Connect:
- Internationaler Mutter-Kind-Treff: dienstags von 10.00 - 12.00 Uhr (Kirchstr. 10a)

- Singen mit Flüchtlingen im Musik-Café: ab 2. Juli 2016 immer jeden ersten Samstag im Monat von 15.00 - 17.00 Uhr

Ehrenamtsworkshop - Nachlese: Presseartikel

Gütersloher Happy Box: www.deinehappybox.de

Mobiliät von Flüchtlingen: www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de

Migrantenwegweiser Gesundheit im Kreis Gütersloh: www.kreis-guetersloh.de

Suche nach fremdsprachigen Ärzten: www.kvwl.de

Neuer Flyer: Hilfs- und Beratungsangebote für Flüchtlinge

Workshop für MultiplikatorenInnen, für Menschen die mit mit geflüchteten Frauen hauptberuflich oder ehrenamtlich arbeiten: "Unterstützung von geflüchteten Frauen bei frauenspezifischer Gewalt" sowie "Selbstbestimmungsrecht junger Migrantinnen - gegen Zwangsverheiratung und andere familiäre Gewalt".

Ratgeber für FlüchtlingshelferInnen "Wie kann ich traumatisierten Flüchtlingen helfen" und für Flüchtlingseltern "Wie helfe ich meinem traumatisiertem Kind" (in arabisch, deutsch und englisch)

Fakten

Dauerhafte Flüchtlinge

879 zugewiesene Flüchtlinge
Sie kommen aus ca. 30 verschiedenen Ländern und
sprechen zahlreiche Sprachen.